MicroFlechs

Software für Materialverwaltung, Bauteilverwaltung, Warenwirtschaft, Materialwirtschaft

Dichtemessung von Flüssigkeiten

Dichtemessung Flüssigkeiten Auswerteelektronik   Dichtemessung Flüssigkeiten Sensor

Beschreibung

 

Die kontinuierliche Erfassung der Dichte von Flüssigkeiten hat einen sehr wichtigen Stellenwert, beispielsweise in der Chemie, Brennstoffindustrie, Laboratorien, Getränke- und Lebensmittelindustrie, da mit diesem Parameter die Zusammensetzung, Konzentration und Qualität der zu messenden Flüssigkeit bestimmt wird.

 

Die Biegeschwingermethode ist heute eine anerkannte und übliche Messmethode.

Die zu messende Flüssigkeit wird in einem mehrfach gebogenen Rohr in Schwingung versetzt, die tatsächliche Frequenz gemessen und dadurch die Dichte linear ermittelt.

 

Ein eingebauter Temperaturfühler misst die Mediumstemperatur und kompensiert die Dichte auf Laboreinheiten (20/20°, 20/4°).

Durch einfache Parametrisierung ist es möglich, die Temperaturkompensierung auf alle Flüssigkeiten anzupassen (Speicherung in Nonvolatile RAM).

 

Ein Kleincomputer erfasst laufend alle Signale und errechnet die wahre Dichte und die davon abgeleiteten Kenngrößen wie Konzentration oder bestimmt die relative Dichte.

 

Dieser Wert kann mit der Temperatur in einem Datendisplay angezeigt werden (nicht im Lieferumfang).

Alle 3 bis 5 Sekunden erscheint so ein aktueller Messwert, der über Datenschnittstellen an Auswertegeräte übertragen werden kann. Aufgrund modernster Elektronik können heute alle üblichen Datenschnittstellen wie RS232, RS485 (Netzwerk) sowie auch ein 4...20mA-Signal benutzt werden.

Zeitstempel der Dichtemesswerte über RTC (real-time clock) möglich (externe Batterie erforderlich).

 

Er ist geeignet im Feldbetrieb, wo an unterschiedlichsten Messstellen Kontrollen durchgeführt werden müssen, sowie im Labor als robustes Dichtemessgerät.

 

Da diese Bauart in Modultechnik aufgebaut ist, können Sensoren je nach Genauigkeitserfordernis in unterschiedlichen Qualitätsausführungen hergestellt und geliefert werden. So fertigt MFE MicroFlechs Electronic Sensoren mit Genauigkeiten von: ± 0,01 bis ± 0,0001 g/cm im Temperaturbereich von 4 bis 30°C, wobei andere Bereiche auf Anfrage hergestellt werden können.

Diese Einheit kann auch als komplettes Gerät geliefert werden.

Montage:

 

Der Messwertaufnehmer wird mittels Montageschellen an einer möglichst vibrations- und stoßfreien Unterkonstruktion montiert. Die elektrische Verbindung zum Messumformer darf 2m Kabellänge nicht überschreiten (im Lieferumfang enthalten).

 

Um Übertragungen von Vibrationen zu vermeiden, sollte der Messwertaufnehmer mittels Schlauchleitungen mit dem Rohrsystem verbunden werden.

Die Flussrichtung und die Einbaulage sind für die Funktion des Messgerätes unbedeutend, jedoch dürfen sich keine Gasblasen oder Ablagerungen bilden können.

Auswertelektronik im Europakarten Format, in Einschubtechnik.

 

Anwendungsbereich:

 

Kontrolle der Dichte und Konzentration in der Chemie, Brennstoffindustrie, Laboratorien, Getränke- und Lebensmittelindustrie.

 

Technische Daten:

 

Ausgabewerte: relative Dichte, absolute Dichte, Temperatur, kompensierte, unkompensierte Periodendauer

Schwingrohr aus rostfreiem Stahl 1,4571,

lichte Rohrnennweite 3mm,

Anschlüsse:

G 1/8

Messbereich:

von 0,5 bis 3 g/cm3 Flüssigkeit

Messgenauigkeit gesamt:

von ± 0,01 bis ± 0,0001 g/cm3

Temperatureinfluss maximal:

0,0002 g/cm3 im Temperatur kompensierten Bereich

Durchfluss:

10 bis 150l/h

Sensor Größe:

147mm Länge, 50mm Durchmesser

Auswerteinheit:

Europakarte (160mmx100mm)

Gewicht:

ca. 1kg

Energieversorgung:

+5V DC/200mA Ripple <10mV

+12V/30mA (bei Option Analog Ausgang)

Anschlussmöglichkeit einer handelsüblichen Alphanumerischen Anzeige (LCD) 2/4 Zeilen x 16/20 Zeichen.